Vor-vor Weihnachtsfeier und 60 Jahre Pensionistenverband  Ernsthofen.

Es war  ein "volles Haus" bei der Feier im Gasthaus Czepl. Die Obfrau konnte auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, den Landespräsidenten Dr. Hannes Bauer, die Bezirksvorsitzende Erna Petroczy, Bgm. Mag. Kerstin-Suchan-Mayr, den Gfg. Manfred Gaßner und den SPÖ Vorsitzenden Johann Schaurhofer. Die Eröffnung wurde wieder von unseren Mitgliedern gespielt und ab 15:00h spielte die "Lederhosenböhmischen" des Musikschulverbandes. Hut ab, von dieser Musiktruppe sie waren einfach SPITZE. Danke nochmal. Zum Abschluss gab es noch für alle Besucher eine Festtagsbroschüre, die für manche eine Erinnerung an liebe verstorbene Freunde, Bekannte und auch eigene Erinnerungen beinhaltet.

Einige Bilder von unser Traditionelles Hasensuppenessen und „Grean Baun sucha“! Wie immer war die Hasensuppe sehr gut und das Kartln eine „lustige“ Angelegenheit, höchstens du kassierst bei einem Spiel 12 Stricherl L

 

Natürlich waren wir bei der ESV Ortsmeisterschaft auch dabei.

Der Finaleinzug wurde um 0,08 Quotenpunkte verpasst, so wurde es halt der sehr gute 6. Platz.

Danke an die Stockschützen, Monika Loderer, Sieglinde Berger, Johann Schaurhofer und Günther Kagerer.

 

 

Um die 95 Knödel wurden beim Knödelessen heute verputzt :-) 

 

 

Sterzing, Brixen, Bozen,

diese 3 Städte waren das Ziel der 3 Tagesfahrt.

 Leider spielte das Wetter die 3 Tage nicht so mit, …….. aber wir haben uns die 3 Tage trotzdem nicht vermiesen lassen.

In Sterzing besuchten wir das Knödelfest, auf mehreren Stationen gab es , ca. 70 verschiedene Knödeln, saure Knödeln mit und ohne Fleisch, süße mit Eis oder Kompott, auf jedenfall alle mega guad J In unserem Hotel in Brixen erzählte uns der Chef der Hause die Geschichte des Hauses, die bis ins 16. Jahr zurück geht. Beim Stadtbummel in Bozen hatten wir mit der Elisabeth eine Reiseleiterin mit Humor und Wissen J  auch in Brixen hatten wir noch eine Führung mit ihr und auch dort erzählte sie uns interessantes, Österreich spielte ja in der Geschichte eine große Rolle.

Ja, und der Pragser Wildsee, bei der Heimfahrt, der ist so quasi ins Wasser gefallen L …. Flexibel wie wir sind, sind wir halt in die Sennerei „Drei Zinnen“ Käse kaufen gefahren.

Danke an das Reisebüro Kattner und dem Busfahrer, der uns gemütlich hin und her chauffiert hat.

 

 

Jährliche Geburtstagsehrungen, im Gasthaus Czepl!

Nicht jedem Menschen ist es vergönnt, 80 Jahre und noch älter werden zu dürfen – umso größer ist dann natürlich die Freude so einen bedeutenden Geburtstag miteinander zu feiern. Danke an den Gf.Gr. Manfred Gaßner der uns auch dieses Jahr auf die Getränke eingeladen hat.

 

1/2 Tagesausflug.

Besuch in der Bauern Krapfen Schleiferei in Tragwein. Es war ein Herzerwärmender Vortrag, über die Entstehung der Firma, von der Tochter des Hauses und sie hat die Krapfen zu Recht "gelobt", diese waren/sind hervorragend.

Das Schnapsmuseum war in St. Oswald.

Perfekter Jausen - Abschluss, in Mauthausen in der Moststub'n  Frellerhof

Impressionen von der Muttertag/Vatertagfahrt.

Interessanter Vortrag in der Lodenwalkerei über die Herstellung und dem Vorteil eines Naturproduktes. Nach den Vortrag war natürlich auch ein Einkaufsbummel im eigenen Shop „Pflicht“. Nach den hervorragenden Mittagessen fuhren wir zu einem Verdauungs - Schnapserl in die Latschenbrennerei, nach der Verkostung hat der Pensionistenverband/Ernsthofen, alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen . Der Abschluss war im Gasthaus Schaumdögl/Wolfsbach wo auch das letzte „leere“ Fleckel im Magen angefüllt wurde.

Fazit unseres Ausfluges, es ist möglich ohne Chemie was herzustellen und auch den letzten Abfall wieder zu verwerten.

Danke an alle, die mitgefahren sind und auch einen besonderen Dank, an den Buschauffeur der hatte einige Herausforderungen zu bewältigen.

 

 

Der Pensionistenverband Ernsthofen organisierte einen Vortrag zum Thema „Risiko Demenz und Alzheimer“. Referentin war Frau Dr. med. Claudia Hockl aus Enns. Es wurde über das, WARUM UND WIESO, dieser Krankheit berichtet und dass das Risiko mit dem Alter steigt. Sehr interessant war natürlich der Bericht, was kann ICH persönlich dazu beitragen um bis ins hohe Alter fit zu bleiben.

 

 

Einmal im Monat ist Spiele Nachmittag! Die altbewährten Klassikern wie "Rummikup und Elfer raus" machen Spaß. Wir können nicht nur miteinander spielen, sondern auch miteinander lachen und plaudern und natürlich „ärgern“. Der Nebeneffekt ist es wird das Gehirn trainiert. Brettspiele spielen die Damen und die Herrn spielen „lautstark“ Tarock.

Zeit hat man nur, wenn man sie sich nimmt.
Karl Heinrich Waggerl, österr. Schriftsteller, 1897 – 1973

 

 

Einige Bilder von der Karneval Vorstellung für die ältere Generation von Ernsthofen und Umgebung.

Danke an die Gemeinde Ernsthofen für die Einladung zum 14. Karneval

Danke, an das Karneval Team, für 3 Stunden Unterhaltung pur :-)

.... mehr Fotos gibt es bestimmt bald auf

http://www.mv-ernsthofen.at/mv/

http://www.scernsthofen.at/

Das Fisch/Schnitzelessen ist Geschichte:-)



NUR die 24 Personen, die sich für die Operette "Der Bettelstudent" eine Eintrittskarte gekauft haben,

gehen um 15:30 Uhr ins Lehar Theater-Bad Ischl!