Rhein Mosel Rundreise der Ernsthofner Pensionisten.

Begonnen hat die Top Fahrt in Rüdesheim, wo wir mit der Seilbahn zum Niederwalddenkmal hinauffuhren, zu der Statue der Germania. Am Tag zwei fuhren wir nach Koblenz, bestaunten den Zusammenfluss von Rhein und Mosel und auch das  Denkmal des "Augenroller von Koblenz", (https://www.rund-um-koblenz.de/augenroller.html)

 

dessen skurrile Geschichte uns der Reiseleiter Hr. Rose launig zum Besten gab. Wir hörten viele Grausame und lustige Geschichten von den Königen und Kirchenfürsten.. In der Kirche St. Martin in Lorch gab es eine besondere Orgel mit dem sogenannte "Riesling-Register". Durch Betätigung des Registerzuges "Riesling 2f" ertönt Vogelgezwitscher und es öffnet sich eine kleine Tür, hinter der zwei Flaschen Riesling und zwei Weingläser versteckt sind. Bemerkenswert ist auch, dass bei der Bearbeitung der Weinberge im Moseltal die Leute angehängt werden weil es so steil ist. Wunderschöne Fachwerkhäuser in Bernkastel Kues und die Schifffahrt am Rhein war auch ein Erlebnis. Der Weinbrand Asbach-Uralt und die Weinkellerei Carl Jung, der Erfinder des alkoholfreien Weins, sind Spezialitäten aus Rüdesheim am Rhein. Danke an die Fa. Reisebüro Kattner, den Busfahrer, dem Hotel Felsenkeller und unseren Reiseleiter alle waren Top!



NUR die 24 Personen, die sich für die Operette "Der Bettelstudent" eine Eintrittskarte gekauft haben,

gehen um 15:30 Uhr ins Lehar Theater-Bad Ischl!